DGUV V3 Arbeitssicherheitsprüfung

 

 

 

 

Die häufigsten Fragen zur Arbeitssicherheitsprüfung  

  

   

  1. Was muss ich als Unternehmen prüfen lassen?
  2. Müssen neu gekaufte Arbeitsmittel erstmalig überprüft werden? 
  3. Muss ich Leasinggeräte prüfen lassen?
  4. In welchem Intervall muss ich die Prüfung durchführen lassen?
  5. Welche Informationsmöglichkeiten habe ich im Vorfeld? 
  6. Wie kann ich mir den organisatorischen Ablauf vorstellen?
  7. Mit welchen Ausfallzeiten muss während der Prüfung gerechnet werden?
  8. Wie sieht die gesetzlich geforderte Dokumentation aus?
     
 

1. Was muss ich als Unternehmen prüfen lassen?

Geprüft und gemessen werden alle elektrischen Arbeitsmittel, die nicht fest am Netz sondern mittels Steckvorrichtung an einer Steckdose angeschlossen sind. Dazu gehören EDV Arbeitsmittel wie Drucker, Computer, Anschlussleitungen, Steckdosenleisten, Lampen aber auch Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Mikrowellen, Staubsauger etc.. Handgeführte Geräte, elektrische Werkzeuge wie Bohrmaschinen, Schleifgeräte, Leitungsroller und andere Verlängerungen zählen ebenfalls dazu, ebenso Laborgeräte und jegliche Art von Kommunikationsgeräten.

 

2. Müssen neu gekaufte Betriebsmittel erstmalig überprüft werden?

(1) Der Arbeitgeber hat Arbeitsmittel, deren Sicherheit von den Montagebedingungen abhängt, vor der erstmaligen Verwendung von einer zur Prüfung befähigten Person prüfen zu lassen. Prüfinhalte, die im Rahmen eines Konformitätsbewertungsverfahrens geprüft und dokumentiert wurden, müssen nicht erneut geprüft werden. Die Prüfung muss vor jeder Inbetriebnahme nach einer Montage stattfinden.

 

(2) Arbeitsmittel, die Schäden verursachenden Einflüssen ausgesetzt sind, die zu Gefährdungen der Beschäftigten führen können, hat der Arbeitgeber wiederkehrend von einer zur Prüfung befähigten Person prüfen zu lassen. Die Prüfung muss entsprechend den nach § 3 Absatz 6 ermittelten Fristen stattfinden. Ergibt die Prüfung, dass ein Arbeitsmittel nicht bis zu der nach § 3 Absatz 6 ermittelten nächsten wiederkehrenden Prüfung sicher betrieben werden kann, ist die Prüffrist neu festzulegen.

 

 3. Muss ich Leasinggeräte prüfen lassen?

Die Pflicht zur Prüfung von Leasinggeräten geht auf den Unternehmer über, er hat dafür ebenfalls Sorge zu tragen, dass diese regelmäßig der elektrischen Überprüfung nach DIN VDE 0701-0702 unterzogen werden.

 

4. In welchem Intervall muss ich die Prüfung durchführen lassen?

Durch unterschiedliche Gefährdungsbereiche in einem Unternehmen, z.B. Werkstatt/Produktion, Verwaltung, Labore oder Großküchen, ergeben sich auch unterschiedliche Fristen für die Wiederholungsprüfung. 

Eine rechtssichere Prüffristenermittlung kann nur über eine Gefährdungsbeurteilung erfolgen.

 

Aussagen dazu finden Sie hierzu in der TRBS 1201 in Anlehnung an das Regelwerk der DGUV Vorschrift 3+4.

 

5. Welche Informationsmöglichkeiten habe ich im Vorfeld?

Vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Beratungsgespräch in ihrem Hause. Gemeinsam ermitteln wir Ihren Bedarf und übersenden Ihnen kostenfrei unsere umfassenden, Angebotsunterlagen sowie die aktuellsten Informationsunterlagen zur gesetzes- und regelkonformen Arbeitsmittelprüfung.

 

6. Wie kann ich mir den organisatorischen Ablauf vorstellen?

Wir übernehmen für Sie die gesamte Organisation der Prüfung.

Nach ausführlicher Terminabstimmung, rechtzeitig vor dem Termin, werden im Eingangsgespräch alle für Sie wichtigen und relevanten Punkte zur Prüfung mit Ihrer verantwortlichen Fachkraft für Arbeitssicherheit oder eines Sicherheitsbeauftragten vor Ort ausführlich erörtert. Zuordnung der  Bereiche mit Prüfziffernvergabe, Aufnahme von Besonderheiten, interne Richtlinien und Vorgaben, spezielle Prüfzeiten einzelner Bereiche z.B. in  Hochsicherheitsbereichen etc., Abstimmung der Dokumentationsdetails, Vorgehensweise bei Reparaturbedarf usw.

Wir sichern Ihnen eine flexible, auf Ihre Anforderungen und Gegebenheiten angepasste, Ausführung der Leistungen zu.

 

7. Mit welchen Ausfallzeiten muss während der Prüfung gerechnet werden?

Unsere Elektrofachkräfte vor Ort sind immer bestrebt, die Prüfung für Sie wirtschaftlich und zeitsparend durchzuführen. Ganz ohne Unterbrechung geht es leider nicht, da die Arbeitsmittel zur Prüfung vom Netz genommen werden müssen. Ausnahmen sind z.B. Server. Für die  Prüfung/Messung eines Bildschirmarbeitsplatzes, mit guter Zugänglichkeit der Anschlussleitungen, werden ca. 20-25 Min. benötigt, mit anschließender Funktionsprüfung und ordnungsgemäßem Verlassen des Arbeitsplatzes.

 

8. Wie sieht die gesetzlich geforderte Dokumentation aus?

Die durch uns erstellten Dokumentationen, Prüfberichte und Gefährdungsbeurteilungen,  entsprechen den gesetzlichen Anforderungen (rechtssichere Dokumentationen, Aufbewahrungsfrist 5 Jahre).

Sie erhalten die Dokumentationen und Prüfberichte im PDF Format.

Eine Überwachung der erforderlichen Prüffristen durch den Auftragnehmer ist für unsere Bestandskunden selbstverständlich.

 

 

 

 

  

Sie können nicht wisssen, was wir an jahrelanger Erfahrung

gesammelt haben.

Daher fragen Sie uns, wir haben auf fast Alles eine Antwort!

 

 

Vereinbaren Sie einen Termin vor Ort, unser Mitarbeiter im Fachbereich für Arbeitssicherheit berät Sie gerne ausführlich!

 

Telefon 06024/648-0

 

 

TC CleanSystem GmbH  |  info@tc-cleansystem.com - Telefon 06024-648-0